Älpelelauf
Berichte
Sa, 12. Mai 18
Älpelelauf 2018
Sa, 14. Mai 16
13. Älpelelauf
Sa, 09. Mai 15
12. Int. Sparkasse Älpelelauf
Sa, 04. Mai 13
Älpelelauf 2013
Rückmeldungen zur Veranstaltung
Rückmeldung senden!
Wünsche und Anregungen werden gerne entgegengenommen.
148 Bilder

12. Int. Sparkasse Älpelelauf

Sa, 09. Mai 15

Ein dreckiges Dutzend war es nicht, aber egal ob dreckig oder nicht, fand heute der 12. Älpelelauf des LSV Feldkirchs statt. Bei hervorragendem Laufwetter folgten wieder viele Sportler aus nah und fern der Einladung aus der und in die Montfortstadt. Heuer war der Älpelelauf gleichzeitig Austragungslauf der Vorarlberger Berglauflandesmeisterschaft sowie natürlich auch wie gewohnt der Auftakt zum Rheintal-Walgau-Berglaufcup.

Diejenigen aus Nah wussten Bescheid, was an einem Samstag in der Feldkircher Innenstadt los ist, Premierengäste aus Fern waren vielleicht überrascht vom wilden Treiben in den Gassen Feldkirchs. Parallel zum Älpelelauf fanden der reguläre Wochenmarkt sowie ein Kunsthandwerkermarkt statt. Kampf um jeden Quadratmeter und jeden Parkplatz. Glücklicherweise, soweit bekannt, ein Kampf ohne nachwirkende Schäden.

Als wetterlichen Rahmen für diesen Berglauf sorgte Petrus für Trockenheit und ca. 18 Grad im Startbereich auf 461m.ü.N.N. sowie naturgemäß absteigende Temperaturen bis ins Ziel zur Tisner Skihütte die auf 1.315m.ü.N.N. liegt. Die beiden schnellsten Älpelebezwinger (m/w) waren wieder am Start. Also in Bezug auf Man- bzw. Women-Power und die äußeren Bedingungen: Voraussetzungen optimal, für neue Rekorde.

135 Läuferinnen und Läufer aus fünf Nationen haben sich schließlich kurz vor 14 Uhr auf dem Sparkassenplatz eingefunden. Nach erfolgtem Startschuss ging es in gewohnter Streckenführung durch die Neustadt stadtauswärts, das neue Montforthaus rechts liegen lassend. Dann über Maria Ebene und Sturnabühel zum Forstweg. Nach der fünften Kehre wird diesem für ein hartes Stück steil durch den Wald „Adieu“ gesagt. Hier kommt das dreckige Dutzend zum Schlagen – je nach Feuchtigkeit. Und dann die letzten Meter, am Älpele-Funkturm vorbei, zur Tisner Skihütte mit Bier und Wurst oder Kaffee und Kuchen. Je nach Gusto.

Wie im Vorjahr erreichten alle Starter das Ziel. Darunter 44 unter der für viele magischen Grenze von einer Stunde. Rekordhalter Stefan Hubert vom SV Soemmerda verfehlte seine Vorjahresbestzeit um 17 Sekunden, es reichte dennoch zum Gesamtsieg. Rekordhalterin Sabine Reiner vom hellblau.POWERTEAM konnte sich dagegen um 19 Sekunden verbessern. Damit haben wir 2015 mit 50:37,2 Minuten einen neuen Rekord bei den Damen! Super!

Schnellster von elf LSVern wurde Wolfram Hahn in beachtlichen 52:53 Minuten! Bruno Fink gelang in 56:15 der Sieg in seiner AK! Der langsamste Läufer des Vereins war Ismet Polovina. Jedoch Sieger einer neuen inoffiziellen Kategorie „Berglauf mit Kinderwagen“ in 1:50:49.

Nach erfolgreicher Siegerehrung durch Obmann Ferdi Bertsch und Sponsoren, lief der Versuch der durstigen LäuferInnen und FanInnen, die Bierreserven der Skihütte zur Neige zu bringen, bis in die späten Abendstunden.

Herzlichen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen, alle neuen und alten, alten und jungen, offiziellen und persönlichen RekordläuferInnen und natürlich auch an alle Helfer, Organisierer und Zuschauer!

Ergebnisse hier:


Sparkasse 2 Rad Hehle -  2-Rad-Fachgeschäft in Feldkirch-Nofels VSV VSV