Berichte
Do, 12. Oktober 17
Ein Marathon – 3 Länder
Mi, 11. Oktober 17
Grüntenstafette
Mi, 04. Oktober 17
20. Gauschla Berglauf
Di, 26. September 17
3. Montafoner Berglauf
So, 17. September 17
18. Illspitz Volkslauf
Mi, 13. September 17
Skinfit Summer Run Series 2017
Fr, 08. September 17
Pfänderlauf
Do, 31. August 17
Berglauf Hoher Kasten
Mi, 30. August 17
Trans Vorarlberg
Mi, 16. August 17
1.Sonnenkopf Trail
Mo, 03. Juli 17
Nebelhorn-Berglauf
Sa, 24. Juni 17
Wälderlauf 2017
Mo, 05. Juni 17
Muttersberglauf
Mi, 31. Mai 17
Frauenlauf 2017
Di, 30. Mai 17
Kumm, lauf mit!
Di, 23. Mai 17
Silber für Nicole
Fr, 05. Mai 17
Dornbirner Stadtlauf
Do, 27. April 17
Hamburg Marathon
Di, 25. April 17
Solitudelauf
Mi, 05. April 17
Bludenz läuft
Mo, 20. März 17
Rhylauf
Mi, 15. Februar 17
Valentinslauf
Mo, 23. Januar 17
Jahreshauptversammlung
Fotos von Veranstaltungen
Fotos senden!
Sende Fotos und Berichte von Läufen oder anderen LSV-Veranstaltungen und sie werden umgehend online gestellt.
9 Bilder

Trans Vorarlberg

Mi, 30. August 17

APA Wien, London, Madrid, Paris, New York, Bregenz, Lech am Arlberg

Am Samstag, den 27.08.2017 gab es ein Stell-Dich-Ein der Sonderklasse im Rahmen des mittlerweile zur bekannten Marke gewachsenen TRANS-Vorarlberg Triathlon. Beim Kräftemessen quer durch Vorarlberg mit 1,2km Schwimmdistanz, 93km Raddistanz mit 2000 Höhenmeter und 12km Laufen Trail-Run von Bregenz nach Lech am Arlberg waren auch 3 Athleten des LSV vertreten.

Die Vielseitigkeit des LSV zeigt sich einmal mehr dadurch, als sich 3 Athleten dem international gespickten Teilnehmerfeld der sportlichen Auseinandersetzung stellten.

Der LSV wurde durch Bruno „die Gold-Gazelle“ Fink (Volldistanz), Herbert „Iron-Herb“ Brüstle und Nicole „The Running Machine“ Bell-Müller in verschiedenen Teams vertreten.

Herbert gab sich ein Stelldichein bei den Schwimmern, Bruno stellte sich der Volldistanz und Nicole dem Trail-Run.

Um Punkt 08.00Uhr erfolgte der Startschuß für den Transvorarlberg, kurz nachdem die ersten Sonnenstrahlen den Bodensee beleuchteten! Fabelhaftes Wetter für TOP-Athleten vor den Augen von 67.000 frenetisch jubelnden Zuschauern. Unter den Gästen im VIP Zelt neben Alt-Box-Legende Mike Tyson, Schwimmlegende Michael Phelps, Tennis As Andre Agassi, Robert De-Niro, Robbie Williams auch Brunos Lebensgefährtin Karin Moll, Nina Ederer, Egbert Jürges(Konditormeister :-; Egbert hat Bruno im Ziel mit einem leckeren Kuchen empfangen – Applaus, Applaus!) sowie Nicole’s Langzeit-Lover Matthias Bell. .

Bruno „die Gold-Gazelle“ Fink hatte sich für die Voll-Distanz als Solo-Kämpfer angemeldet (nochmalige Hochachtung des Autors!) und startet wie immer etwas abwartend in den Bodensee. Herbert ging gleich voll auf Attacke und versuchte die vor ihm startenden Staffel Kontrahenten direkt zu „überschwimmen“, was ihm in einer Zeit von 24.57min. über die 1,2km hervorragend gelang! Unglaublich respektable Leistung von Herbert!

Bruno kam bei einer Zeit von 29.34min aus dem Wasser und schwang sich elegant direkt aufs Fahrrad!

Quer durch Vorarlberg heißt die Devise und so kam Bruno dann auch nach einer Fahrzeit von 3.47h in Lech an. Im Wechselbereich hatte Nicole bereits wenige Minuten vor ihm das Starterfeld der Mixed-Staffel übernommen und startete voll motiviert gegen die muskelprotzenden (durchschnittlicher Körperfettgehalt der Athlethen: 6,73%) auf die Alpen!

Das große Finale!: Bruno „die Gold Gazelle“ Fink errang – wie von vielen Buchmachern als Geheimtipp bereits gesetzt – die GOLD Medaille in der Kategorie M55 mit einer Gesamtzeit von 5 Stunden 19min.! And the Oscar goes to BRUNO! 47.000 Fans bejubelten die Gold Übergabe an Bruno. Ähnliche Jubel-Szenen konnten nur in der Fussball-Weltmeisterschaft 1986 in Mexico gesehen werden.

Nicole finalisierte den hervorragenden 5. Staffelrang in der Mixed Staffel ihres Teams „Der flotte Dreier“ mit einer Fabel-Laufzeit von 59.09min und ließ etliche Herren in „der Alpe stehen“. Jegliche Parallelen dieses Namens werden mom. in der Bild-Zeitung und der Gazetta della Sport diskutiert.

„Iron Herb“ belegte mit seiner Staffel „Die Alten VSRV“ den hervorragenden 11. Platz. Die Aufschlüsselung dieser Abkürzung wird in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift „Standard“ unter Seite 123 preisgegeben! 

Wird Bruno – trotz Vorab-Ankündigung seines Rücktritts vom Triathlon Sport – jemals nochmal einen Event bestreiten? Kann Nicole Ihre Fabelzeit von 59.09 nochmals verbessern? Wird Herbert nach mehrfachen Voll-Distanz Teilnahmen nochmals nach Gold greifen? Wir werden sehen, ja, ja, ja.

Matthias


Sparkasse Samina Pfanner Bachmann Stock und Bein - Orthopädisches Atelier Bachmann VSV